Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Schlecht schlafen gelang mir immer schon ganz gut. (4)

March 6, 2018

 

 

Meine Frau hat mir vor zwei Jahren ein Gadget zum Genurtstag geschenkt, ein "wearable". Das ist so ein ultraleichtes Gerät am Handgelenk, das fast alles misst, das ich tue. Naja, fast alles, z.B. nicht wie viele

 Stunden ich pro Woche im Haushalt arbeite oder so. Aber wieviele Schritte ich pro Tag mache, wie viele Etagen ich hochsteige, wieviele Kalorien ich theoretisch verbrenne etc.  Als Runner bewege ich mich ja genug, mit den Hunden bin ich auch jedne Tag unterwegs, in den Bergen lege ich rechte Strecken zurück, in Städten schaue ich mir so viel wie möglich zu Fuss an. Bewegung habe ich meist genug.

Also nicht Aufregendes ausser, dass der Fitnessmesser auch eine sehr leichte Uhr ist? Wäre da nicht dieses andere Feature, das mir zu denken gegeben hat: Die tägliche Übersicht wie lange ich schlafe, welche Qualität mein Schlaf aufgrund von Bewegungen hat und wieviel davon  erholsamer Tiefschlaf ist. Das hat mich interessiert. Und fasziniert.

Ich schlafe laut Vermessung gar nicht so schlecht, wie ich stets meinte. Manchmal  gibt es Nächte, in denen schlafe icg schlicht und einfach durch, ohne grosse Bewegungen, im Tiefschlaf. Toll! Das heisst nun nicht, dass ich nicht auch manchmal das Gefühl habe, die letzte Nacht sei mal wieder ein richtiger Kampf um genügend Schlag gewesen. Häufig aber sagt mir mein kleines Gerät, wenn ich dann gegen Mittag nachschaue, dass laut Messungen mein Schlaf ganz ok war! Schön und manchmal befreiend.

 

Wir Menschen sind schon komische Wesen, ob nun wissenschaftlich geschult oder nicht. Machen wir unsere Urteilsfähigkeit so abhängig von unseren Gadgets? Zu einem Teil schon. Positiv gesehen  haben mir diese Schlafmessungen aber schon etwas Beruhigung in meine negativen Erwartungen in Bezug auf den Schlaf und ja, auch in meine Befindlichkeit, gebracht.

Tönt doof, ich weiss. Eines unserer menschlichen Grundbedürfnisse ist, Kontrolle über uns und unseere wechselnden Situationen zu haben. Damit hat diese Schlafmessung sehr viel zu tun.

Kontrolle, Kontrollüberzeugungen, Sinn finden und erfahren wird in den nächsten Einträgen ein Thema sein.

 

N.B. Als der einfache Fitnessmesser seinen Batteriegeist aufgab, habe ich nicht eine neue Batterie eingesetzt, sondern gleich ein raffinierteres Modell gekauft, mit integriertem GPS, auf Reisen auch als Laufuhr dient und mir Touren nachher auf dem Computer oder Smartphone in Karten abbildet. Das alles in gut 30 Gramm drin.
Vermesstes Leben? Solange es das Leben nicht vermiest, ist das absolut ok.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square